Zielsetzung: Am Ende der Schulung ist der Teilnehmer mit den Vorschriften vertraut, die für den Transport von radioaktiven Stoffen im Luftverkehr gelten.

Zielgruppe: Die Schulung richtet sich an Lademeister, Munitionstransportleiter und anderes Personal, das direkt am Lufttransport gefährlicher Güter beteiligt ist und bereits an der Schulung für den Transport gefährlicher Güter im Luftverkehr teilgenommen hat.

 

Vorbildung: VWO-Niveau.

Ausbildungsstand: MBO 3.

Kursinhalt: Nach Abschluss der Schulung sind die Teilnehmer vertraut mit:

  • Vorschriften für den Lufttransport von radioaktiven Stoffen
  • die Art und Weise, in der Luftfracht, die aus gefährlichen (radioaktiven) Stoffen der Gefahrenklasse 7 besteht, angeboten wird.
  • Verwendung und Handhabung von Gefahrgut der ICAO/IATA-Vorschriften der Gefahrenklasse 7.
  • Fähigkeit, gefährliche Güter der Gefahrenklasse 7 für die Beförderung vorzubereiten.
  • Erstellung von Dokumenten für radioaktive Luftfracht.

Die Ausbildung schließt mit einer offiziellen Prüfung nach den Standards des Verkehrsministeriums ab. Die Gültigkeit des Diploms beträgt 2 Jahre. Das Diplom Lufttransport radioaktiver Stoffe ist nur gültig, wenn der Auszubildende auch im Besitz eines gültigen Diploms Lufttransport gefährlicher Stoffe (Kat. 6) ist.

Sprache während der Schulung ist Niederländisch. Die Schulung ist auch in englischer Sprache verfügbar.

Kursgruppe: Die maximale Teilnehmerzahl pro Gruppe beträgt 12 Personen.

Kursdauer: 2 Tage (4 Tagesabschnitte).

Informationen anfordern